🌈 GLTZN - protect your scalp everyday 👨🏽‍🦲
Surfer mit Glatze paddelt im Wasser

Warum Sonnenschutz für Wassersportler unerlässlich ist

Ob Surfen, Schwimmen, Segeln oder Tauchen – Wassersportarten bieten ein einzigartiges Erlebnis und verbinden uns mit der Natur. Die Faszination, die Wellen zu reiten, durch die Meere zu gleiten oder unter Wasser die faszinierende Welt zu erkunden, begeistert viele Menschen. Doch während wir die Freiheit und das Abenteuer auf dem Wasser genießen, ist eines besonders wichtig: der richtige Sonnenschutz.

Die Gefahren der Sonneneinstrahlung

Sonnenstrahlen sind nicht nur für die Bräune verantwortlich, sondern bergen auch Gefahren. UV-Strahlung, die von der Sonne ausgeht, kann die Haut schädigen und zu verschiedenen Gesundheitsproblemen führen:
1. Sonnenbrand: Ein häufiger Begleiter für Surfer, der nicht nur schmerzhaft ist, sondern auch die Haut nachhaltig schädigen kann.
2. Hautkrebs: Langfristige und wiederholte Sonneneinstrahlung erhöht das Risiko für Hautkrebs erheblich. Besonders gefährlich sind dabei Melanome.
3. Vorzeitige Hautalterung: Die UV-Strahlen beschleunigen den Alterungsprozess der Haut, was zu Falten und Altersflecken führen kann.

Mann mit Glatze im weißen T-Shirt und Jeans steht am Meer, umgeben von Felsen und Büschen

Warum Sonnenschutz auf dem Wasser besonders wichtig ist

Wassersportler verbringen oft Stunden im Wasser, wo sie der reflektierenden Wirkung der Sonne auf der Wasseroberfläche ausgesetzt sind. Diese Reflektion verstärkt die Intensität der UV-Strahlen, was das Risiko für Hautschäden erhöht. Darüber hinaus ist die schützende Kleidung minimal: Oft wird nur die Badeshorts getragen, wodurch viel Haut der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist.

Ein weißer Spender GLTZN Med Sonnencreme in schwarzer Schrift und die schwarz-weiße Umverpackung liegen nebeneinander im Sand, umgeben von Moos, Muscheln und Steinchen

Tipps für den richtigen Sonnenschutz

1. Sonnencreme: Wähle eine wasserfeste Sonnencreme mit hohem LSF (mindestens 30). Trage sie großzügig und regelmäßig auf, insbesondere nach dem Aufenthalt im Wasser.
2. Schützende Kleidung: Setze auf UV-schützende Rashguards oder Neoprenanzüge. Diese bieten zusätzlichen Schutz und verringern das Risiko von Sonnenbrand.
3. Sonnenschutz für das Gesicht: Trage einen Hut oder eine Kappe, wenn du nicht im Wasser bist. Nutze GLTZN LSF50+ MED Sonnencreme, welche extra für Sportler entwickelt wurde und besonders widerstandsfähig gegen Wasser und Schweiß ist.
4. Sonnenschutz für Lippen: Verwende Lippenbalsam mit UV-Schutz, da die Lippen besonders empfindlich gegenüber Sonnenstrahlen sind.